in gunthas kopf

musik

auftritt im café lietze

ich hatte heute meinen ersten auftritt... im café lietze... und es war eine richtig tolle erfahrung! danke an die leute dort für die möglichkeit, mich ausprobieren zu können!

bald werde ich auch die website hier ändern, um meine musik mehr in den vordergrund zu stellen. im frühjahr nächsten jahres wird es dann wohl mein album geben. aber ein paar philosophische texte will ich dennoch mit hinüber nehmen und, wenn es neue gibt, diese weiterhin online veröffentlichen (wenn schon nicht die universität einem dabei hilft, in hausarbeiten mehr zu sehen als ein haufen blätter, die in einem aktenordner im prüfungsbüro verfaulen)...

also, bis dann!

15.11.08 01:26


elliott smith: a living will



time to kill wrote a living will and gave it to the man in the moon
but i'm on a get well soon
this happy face is watching me die
elevate me to another world
all that i can do in my own
is leave well enough alone
leave well enough alone
leave well enough alone

circumstance dropped by uninvited and demand to be fed
but i've already gone to bed, there's nothing you can see from inside
my spirit arose and put on my clothes
and helped me disconnecting the phone
to leave well enough alone
leave well enough alone
leave well enough alone

time was i was a wire then a mole in a cake
first its all the reaction now its all the rage

waking up at a station stop and reality's invading my brain
the cops wanna search the train, they'll take away whatever they find
but i don't have the thoughts you want, just a memory of love i was shown
a vision that turns to stone
leave well enough alone
leave well enough alone


4.5.08 19:54


guten morgen!

instrumentalmusik von jon brion zum aufwachen:



25.4.08 10:32


@%&*! SMILERS

am dritten juni ist es soweit - zumindest in den usa: das neue album von aimee mann wird erscheinen und den etwas umständlichen titel tragen, den ihr hier schon in der betreffenden zeile lesen könnt. es gibt auch schon einiges an hörproben im netz, die ich an dieser stelle mal bündeln will, um bei dem ein oder anderen vielleicht ein bißchen vorfreude aufkommen zu lassen. ich bin jedenfalls schon sehr gespannt!


"borrowing time" live from the artists den



"31 today"



"freeway" auf aimeemann.com (einfach link folgen und anhören)

 

22.4.08 14:42


singer-songwriter III



diesmal mit: adam green, über den youtube-nutzer zu einem auftritt bei tv-total sätze geschrieben haben wie "adam is like david hasselhoff here in germany" oder "i'm like... his only fan that isn't german", aber auch: "lemme tell ya, he can have me on a persian rug any time he wants =P haha" und "hängengebliebener drogenjunkie!! aber die musik ist gar nicht mal übel". alles sätze, die eigentlich ganz gut zeigen, wie adam green in deutschland, wo er mit seiner musik weitaus mehr bekanntheit erreicht hat, als in den usa, wahrgenommen wird. david hasselhoff erging es ja ähnlich, nur mit dem unterschied, dass seine "songs" die grenzen des ertragbaren regelmäßig überschritten haben.

adam greens auswürfe tun das vielleicht auch, aber auf die heimtückischste art und weise, die man sich in diesem zusammenhang nur vorstellen kann: seine melodien sind äußerst gefällig, schön arrangierte pop-songs mit viel gitarre und streichern, von melancholie kaum eine spur. und wenn dieses so typische singer-songwriter-gefühl doch mal aufkommen sollte, spätestens dann sollte man einen blick auf seine texte werfen, um sich nicht in die irre führen zu lassen (obwohl das ja auch mal ganz angenehm sein kann). es sind seine worte, die manchmal nur schwer zu ertragen sind, von der musik aber so geschickt verschleiert werden, dass selbst ältere frauen (vorallem, wenn sie des englischen nicht mächtig sind) freudig mitschunkeln würden, anstatt sich zu beschweren. grund dazu hätten sie allemal, denn adam green nimmt kein blatt vor den mund: "do me, dolly, rape me in the parking lot" singt er da, "goodnight to my new dead wife, goodnight to my nazi friends" trällert er woanders. und ein fröhlicher gesungenes "suicide, suicide" wie in "bluebirds" gibt es wohl kein zweites mal in der musikgeschichte.

am 22. april wird adam green, dessen urgroßmutter felice bauer mit franz kafka verlobt war, in berlin auftreten. wer lust hat, sich mir anzuschließen, kann sich gerne melden. und um zu sehen und zu hören, auf was man sich da einlassen würde, verweise ich nun auf die obligatorische playlist und die zusatzinformationen am ende dieses beitrages. mitschunkeln und mitlesen ist äußerst willkommen!


links:

1.2.08 10:37


gisbert zu knyphausen




so seltsam durch die nacht

es fängt alles von vorne an
der wind treibt uns fort und dann
reden wir genau wie bisher
von unsrem leben
das sich immer so weiter dreht
und wir immer noch nichts verstehn
von dem chaos in unserem hirn
und dem gang unsrer wege

und wir rauchen immer viel zu viel
doch wir sehn gut dabei aus, ja wir tun das mit stil
und wir warten auf den anfang der nacht
wenn das licht ausgeht
und unser müdes herz wieder lacht

und wir gehn in die kinos
in die kneipen und wir tanzen
und wir hoffen, dass noch so viel passiert
doch wir fühlen uns trostlos
gelangweilt und oh so verprellt
von der liebe und von den tanzenden menschen

und wir trinken immer viel zu viel
doch wir sehn gut dabei aus, ja wir tun das mit stil
und wir warten auf den anfang der nacht
wenn das licht ****
und unsre seele erwacht

und jetzt fängt alles von vorne an
der wind treibt uns fort und dann
reden wir genau wie bisher
von unsrem leben
doch im taumeln, da fühln wir uns wohl
ein hoch auf den alkohol
komm einen noch, ich kann dich noch sehen

und wir labern immer viel zu viel
doch wir sehn gut dabei aus, ja was wir tun das hat stil
doch ich hab angst vor dem ende der nacht
wenn das licht uns fängt
und der tag uns bloß müde verlacht


links:

31.1.08 14:50


singer-songwriter II

eigentlich wollte ich schon die ganze zeit einen artikel darüber schreiben, wie oberflächlich es in den politischen talkshows zugeht, wenn über die probleme der globalisierung gesprochen wird. ständig hört man sowas wie "ja, das ist schlimm, nokia sollte sich was schämen, aber wir leben halt im zeitalter der globalisierung und da können wir als einzelnes land nichts gegen ausrichten". hallo? internationale politik erfordert zwar viel geschick und erscheint uns oft als zu langsam, doch ist das kein grund, den kopf in den sand zu stecken und zu jammern: "ja, so ist das halt, damit müssen wir uns abfinden".

nun, ich wollte was darüber schreiben, habe es dann aber doch nicht getan. manche dinge laufen einfach so offensichtlich schief, dass ich gelegentlich versucht bin zu denken: "ach, bringt euren scheiß doch allein in ordnung". tolle einstellung? nein, sicher nicht... aber manchmal ist die welt so belastend, dass eine auszeit nur gut tun kann. oder um es mit den worten von mr. burns aus einer episode der simpsons zu sagen, in der er sich an seine aktionäre wendet: "it's true we're loosing money, but there is no reason why we can't just dance and dance the night away!!!! uuuuuahhhh". in diesem sinne (auch, wenn man nicht zu allen liedern tanzen kann):
 



es finden sich in dieser playlist natürlich einige der üblichen verdächtigen wieder, so dass ich zu aimee mann und elliott smith nicht mehr viel sagen will, nur das: sie sind und bleiben einfach die besten! und die hier präsentierten songs sind, bis auf "king of the jailhouse" alles raritäten und nicht so einfach zu finden.



mehr erzählen muss ich aber unbedingt zu antony and the johnsons: es handelt sich hierbei eigentlich nur um eine person, antony hegarty, der aber meistens mit den selben musikern im studio sitzt und auf tour geht. das besondere an ihm: seine stimme! ich glaube, es gibt auf der ganzen welt kaum einen mann, der so eine eindringliche soul-stimme hat. dabei weiß man im ersten moment gar nicht wirklich, ob es sich bei antony um eine frau oder einen mann handelt. er spricht offen über seine homosexualität und in seinen songs schwingt oft das thema transgender mit, doch seine fans haben sich wohl darauf geeinigt, dass es sich bei antony um ein geschlechtsloses wesen handelt, einen engel! und dieses bild passt auch gut zu seiner musik.



auch bei bright eyes handelt es sich eigentlich um einen solo-künstler: conor oberst. seine musik könnte man als folkrock bezeichnen, obwohl auch er oft leise töne anschlägt. was mir bei ihm besonders gefällt, ist die kombination aus seinen texten und der musik, die in mir einfach das gefühl erzogen, mich in einem amerikanischen roadmovie zu befinden - auch wenn ich eigentlich nur im zehnten stock eines berliner plattenbaus diesen text hier schreiben.



ähnlich verhält es sich mit calexico! auch hier kann man von folkrock sprechen, doch klingt er viel ursprünglicher, als das bei bright eyes der fall ist. und oft auch dunkler... mit weniger pop-elementen, dafür mehr mariachi-style. und ein ganz wichtiger unterschied: die hälfte der songs von calexico sind ohne gesang, rein instrumental und können wunderbar als filmmusik verwendet werden - was auch schon passiert ist.



zu guter letzt sind noch zwei künstler zu erwähnen: leona naess auf der einen und michael penn (der mann von aimee mann und bruder von sean penn) auf der anderen seite. beide machen eigentlich ganz gute musik, nur leider nicht immer. leona naess ist oft viel zu seicht und belanglos, michael penn für meinen geschmack manchmal etwas zu verspielt. aber die beiden hier ausgewählten songs können es mit den anderen ganz gut aufnehmen, denke ich.

auf die links zu den einzelnen songtexten habe ich jetzt mal verzichtet, aber ich kann jedem nur empfehlen, bei interesse die texte zu verfolgen! eigentlich sollte man das immer machen, wenn man musik wirklich hören und genießen will.

zum schluss noch der hinweis auf die beiden videos am ende: antony and the johnsons live in poznan/polen. ein genuss! und das nicht nur der musik, sondern auch des ortes wegen. poznan ist wirklich sehr interessant! und der ort, an dem das konzert stattgefunden hat, das schloß, ist das kulturelle zentrum der stadt. hier findet auch jedes jahr im november das offcinema-filmfestival statt... und irgendwie sind die polen bei solchen veranstaltungen viel cooler drauf als andere, denn sie binden es nicht jedem auf die nase, dass sie kultur mögen... nach dem motto: "schaut her wie toll ich bin, ich interessiere mich für film und bin gern unter filmleuten, weil wir alle ja so cool sind". nein, alles ganz easy.

ich wünsche euch viel freude mit der musik und schließe wie folgt: "it's true we have no solutions right now, but there is no reason why we can't just listen the fear away". manchmal funktioniert's sogar!


"for today i am a boy" by antony and the johnsons:


"cripple and the starfish" by antony and the johnson:

 

26.1.08 18:04


largo: music. food & drink / jon brion: king of unpopular pop

wenn ich jetzt in ein flugzeug steigen könnte, einfach so, dann müsste es eines sein, das nach los angeles fliegt. dort würde ich mir dann in ein taxi nehmen und mich zur fairfax avenue 432 fahren lassen: zum club largo, the place to be, if you enjoy listening to good music. hier wird musik wirklich gemacht, nicht nur präsentiert! elliott smith, aimee mann, adam green und viele andere folkmusiker haben schon im largo gespielt, aber es ist vor allem jon brion, multiinstrumentalist, musikgenie und produzent, der mit seiner wöchentlichen impro-show das publikum den moment erleben lässt, an dem musik entsteht.

vor einem jahr noch gab es auf dem flohmarkt am boxhagener platz einen mann, der sich jeden sonntag mit gitarre, mundharmonika und loop-machine an den straßenrand gestellt hat und mit den so produzierten klängen massen von leuten in seinen bann zog. ich bin nur wegen ihm dort hingefahren. und jon brion macht im largo nicht anderes, nur mit dem unterschied, dass er aus einem riesigen inventar an instrumenten schöpft und wohl einer der vielseitigsten musiker ist, die ich bisher kenne: er hat elliott smith's alben in dessen zeit bei dreamworks mitproduziert, die filmmusik für "magnolia" und "eternal sunshine of the spotless mind" komponiert und auch den versuch unternommen, eine fernsehsendung über musik, über die entstehung von musik, auf die beine zu stellen, von der es leider nur eine pilotfolge gibt. er selbst war wohl mit dem ergebnis nicht ganz zufrieden. schade eigentlich.

also, lange rede und so weiter: es folgen einige videos und hörbeispiele, die vielleicht zeigen können, was das largo im allgemeinen, und jon brion im besonderen, ausmacht.


largo-trailer:



jon brion @ largo:



elliott smith @ jon brion show:



hörproben:



14.12.07 15:02


singer-songwriter I

wenn ich eine radiosendung hätte, dann würde ich unbedingt die beiden in der playlist aufgeführten musiker vorstellen wollen! elliott smith und aimee mann haben es mir besonders angetan - und das bezieht sich nicht nur auf meinen musikgeschmack: es gibt einfach künstler, die es wirklich schaffen, das denken und fühlen von anderen zu beeinflussen und auf diese weise viel mehr bewirken können, als lediglich zu unterhalten.




zu elliott smith: wie schon gesagt, hat mich kaum ein musiker so sehr beeinflusst, wie elliott smith. nachdem einige seiner frühen songs im film "good will hunting" verwendung fande, wusste man mit seinem namen nicht mehr nur in den staaten was anzufangen - auch ich habe ihn erst durch diesen film kennen gelernt, dafür aber alles aufgesogen, was ich von ihm bekommen konnte. fasst alle seiner songs kann man als ausnahmslos perfekt bezeichnen. noch nie habe ich musik gehört, die so gut komponiert ist, so viele stile miteinander verbindet und trotzdem was ganz eigenes hat: man braucht nur die ersten sekunden eines seiner über 300 liedern zu hören, um zu wissen, wer dahinter steckt.
dennoch kommt man als elliott-smith-abhängiger zwangläufig an eine grenze, denn obwohl es - den gerüchten nach - zahlreiche unveröffentlichte stücke gibt, hat sein tod im jahr 2003 einen schlussstrich gezogen, welcher durch posthum-veröffentlichungen leider nur begrenzt verschoben werden kann. was bleibt, ist die hoffnung, dass noch viel mehr menschen seine musik kennen lernen und zu dem schluss kommen werden, dass es sich bei elliott smith um den besten und vorallem ehrlichsten songwriter des 20. jahrhunderts gehandelt hat.

links:

wer sich für smiths leben und musikalische entwicklung interessiert, wird hier gut informiert!

lange zeit kursierte dieser wundervolle song nur im internet, bis er schließlich auf dem letzten posthum-album veröffentlicht wurde. hier zeigt sich eigentlich ganz gut, wie smith es immer wieder geschafft hat, traurigkeit und hoffnung miteinander zu verbinden.

einer - meiner meinung nach - seiner besten songs aus der frühen zeit, in dem er etwas rockiger auftritt und dessen text sehr gut zeigt, wie smith beim musik machen in einen dialog mit sich selbst eingetreten ist.

eines seiner schönsten lieder aus seiner zeit beim major lable dreamworks, in welcher er sein ganzes können als komponist unter beweis stellen konnte. allerdings: nicht gut bei liebeskummer (was man allerdings auch genau umgekehrt sehen kann).

song aus seiner frühen zeit: gitarre, stimme, that's it.

zu guter letzt ein live-cover, aus zwei gründen: zum einen zeigt diese aufnahme seine fröhliche seite, die es durchaus auch gab, zum anderen ist sie bezeichnend für seine liebe zur country-musik, die er bei seinen auftritten immer wieder hat aufblitzen lassen.




zu aimee mann: auch ihre musik wurde in deutschland erst durch einen film bekannt: autor und regisseur paul thomas anderson meinte später über die entstehung seines in berlin mit dem goldenen bären ausgezeichneten films "magnolia", dass es hauptsächlich aimee manns texte waren, die ihm als grundlage für sein drehbuch gedient haben. ohne ihre musik wäre der film nicht das, was er ist!
aimee mann ist nicht, ja, man kann es ruhig so sagen, nicht so depressiv wie elliott smith. obwohl auch ihre texte sehr tief gehen und in ihrer offenheit teilweise mit smith verglichen werden können, ist ihre musik nicht so dunkel. man merkt ihr an, dass sie sich nicht ganz in der musik verliert und sich den unterschied zwischen der welt auf der bühne und der welt außerhalb (mit ihrem ehemann michael penn, auch musiker - und bruder von sean penn) bewahren will. so ist aimee mann ein guter ausgleich, wenn man sich von smiths musik zu weit herunterziehen lässt.

links:

dieses stück kam in magnolia in der szene zum einsatz, in welcher der polizist jim kurring auf die drogenabhängige claudia trifft - und sich in sie verliebt.

auch dieses lied wurde in "magnolia" verwendet, allerdings nur als hintergrundmusik zu einer szene, in der quiz kid donnie smith von seinem arbeitgeber entlassen wird.

song aus der nach-magnolia-phase, hier eine live-mitschnitt

wieder ein magnolia-song, extra für den film geschrieben und in einer der stärksten szenen ganz direkt eingebaut: die zahlreichen hauptcharaktere singen, fast schon wie in einem musical, mit - auch tom cruise!

live-aufnahme eines von coldplay gecoverten songs

15.11.07 12:27


Gratis bloggen bei
myblog.de